Loading...
Skip to Content

Töchter

Road Movie, 2021

Synopsis
Die Freundinnen Betty und Martha brechen auf zu einer Reise in die Schweiz, mit einem todkranken Vater auf der Rückbank, der nur einen Wunsch zu haben scheint: den betreuten Selbstmord in einem eidgenössischen Spezialinstitut. Eine letzte, finale Fahrt soll es werden, doch nichts endet, wie man es sich vorgestellt hat, schon gar nicht das Leben.

Mit einem Humor aus Notwehr und einer Wahrhaftigkeit, die wehtut, erzählt "Töchter" von Frauen in der Mitte ihres Lebens, von Abschieden, die niemanden erspart bleiben und Vätern, die zu früh verschwinden. Eine groteske reise Richtung Süden, durch die Schweiz, Italien, bis nach Griechenland, immer tiefer hinein in die Abgründe der eigenen Geschichte. Und die Frage ist nicht, woher wir kommen, sondern: Wie finden wir da wieder raus?
Projekt Details
Regie: Nana Neul
Drehbuch: Lucy Fricke & Nana Neul, nach dem gleichnamigen Roman von Lucy Fricke
Bildgestaltung: Bernhard Keller
Kostümbild: Ulrike Scharfschwerdt
Maskenbild: Antje Bockeloh & Katrin Schneider
Art Director: Christiane Krumwiede, Eva Goulakou, Cristiana Possenti
Musik: Masha Qrella
Montage: Stefan Stabenow

Besetzung: Alexandra Maria Lara, Birgit Minichmayr, Josef Bierbichler, Giorgio Colangeli, Andreas Konstantinou

Eine Koproduktion der Heimatfilm, zusammen mit Warner Bros. Film Productions Germany, Similar (IT) und Heretic (GR).

Gefördert durch Film- und Medienstiftung NRW, BKM, Deutscher Filmförderfonds, MIBACT, Regione Lazio Film Commission, EKOME, Greek Film Center – Minority Coproduction Fund