Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

DREILEBEN – EINE MINUTE DUNKEL

2011 | Christoph Hochhäusleer

Molesch (Stefan Kurt), Insasse einer Anstalt, ist wegen eines Sexualverbrechens verurteilt, das aber nie zweifelsfrei nachgewiesen werden konnte. Auf einem Überwachungsvideo sieht man ihn mit dem Opfer, kurz vor der Tat. Die entscheidende Minute bleibt jedoch im Dunkeln, nicht rekonstruierbar, ein zufälliger Materialfehler.

Bei einem Abschiedsbesuch seiner toten Mutter im Krankenhaus gelingt Molesch die Flucht. Zufällig, weil er im Zimmer eine versteckte Tür entdeckt, die ihm den Weg in die Freiheit ermöglicht. Wie ein gehetztes Tier treibt er sich nun in der Gegend um Dreileben herum, versteckt sich im Wald. Die Polizei unter Führung von Hauptkommissar Marcus Keil (Eberhard Kirchberg) jagt ihn. Allmählich scheint sich die Schlinge um ihn herum immer mehr zuzuziehen …

Drama, 90 Min.
Regie: Christoph Hochhäusler
Buch: Christoph Hochhäusler
Produzentin: Bettina Brokemper
Kamera: Reinhold Vorschneider
Szenenbild & Kostüm: Renate Schmaderer
Schnitt: Stefan Stabenow

EINE MINUTE DUNKEL ist nach FALSCHER BEKENNER und UNTER DIR DIE STADT die dritte Zusammenarbeit zwischen Christoph Hochhäusler und der Heimatfilm.